NEM Tutorial – Weitere Basics und wie aktiviere ich das Harvesting von XEM

Nachdem wir gemeinsam im letzten Beitrag ein Nano-Wallet für die Kryptowährung NEM / XEM angelegt und euch auch bereits einige Basics näher bringen konnten, möchten wir heute wie versprochen mit Part 2 unseres Tutorials zu NEM fortfahren und euch neben weiteren Basics auch das sogenannte „Harvesting“ näher erklären.

Anders als bei Bitcoin oder auch vielen weiteren Blockchain Projekten wird bei NEM / XEM kein Mining mittels POW (Proof-of-Work) oder POS (Proof-of-Stake) betrieben.

Vielmehr ist es so, dass bereits alle 8.999.999.999 XEM existieren und der jeweilige Reward für „Harvester“ sich aus den Transaktionsgebühren zusammensetzt.

Die Entwickler haben sich für XEM auch ein völlig neues Prüfverfahren einfallen lassen… 

Das sogenannte POI (Proof-of-Importance) Verfahren 

Das kann man sich ungefähr so vorstellen… Je mehr XEM du  über eine Wallet verwaltest und je öfter Transaktionen über diese Wallet stattfinden, desto wichtiger, also „Important“ ist man für das gesamte Netzwerk im bestätigen von Transaktionen und erhält dadurch mehr oder weniger oft Rewards also XEM als Belohnung.

XEM können über einen „Standalone Client“ selbst „geharvested“ werden oder aber da das NEM Netzwerk mittlerweile schon enorm gewachsen mittels des sogenannten „Delegated Harvesting“.

Wie genau dieses „Delegated Harvesting“ aber nun aktiviert wird, du es einrichtest und welche Schritte dabei zu beachten sind, wird dir nun im nachfolgenden Video, aufgenommen vom CEO von CryptoCoach, Mario Urschitz,  genauer erklärt werden.

Viel Erfolg beim Einrichten und natürlich beim Harvesting 😉

Wünscht dir die gesamte CryptoCoach Crew

Interessante Links:

Noch kein Mitglied der CryptoCoach Community??

Werde Teil der Größten Deutschen Blockchain Community auf Facebook erhalte News und Infos rund um die Blockchain Technologie!

0 Comments

Leave a Comment