Vom 4 – 5. November fand in München die „erste Deutschsprachige Bitcoin Convention“ – die BitCon statt. Das Crypto-Coach Team war vor Ort und hat sich die Sache etwas genauer angesehen und es hoffentlich geschafft, den einen oder anderen den wahren Wert von Kryptowährungen mit auf den Weg zu geben.

Überblick über die BitCon 2017

Veranstaltet wurde die BitCon unter anderem vom Verein Frei-Leben und wurde beworben als der „allererste deutschsprachige Bitcoin Kongress“. Jedoch waren wir sehr enttäuscht als wir feststellen mussten, dass es bei mehr als 50% der Aussteller auf der Messe rein um den Verkauf von Fragwürdigen Systemen zu gehen schien.

Zwar wurden verschiedene Stände für Themen wie Mining, Wallet und Trading aufgestellt und Teilnehmer Fragen stellen konnten. Doch was bringt eine Antwort, wenn hintenraus immer wieder ein „System“ oder „MLM“ damit schmackhaft gemacht werden soll. 

Begonnen hat dies sogar schon zu Beginn der Veranstaltung am Einlass. Denn jeder Teilnehmer bekam dort eine Tasche mit allerlei Goodies ausgehändigt. Schön und gut könnte man meinen, wenn da nicht neben Kugelschreiber, USB-Stick und Schokolade nicht auch noch Dinge wie eine Info-Broschüre über „Den Erste Bitcoin Rentenplan“ beigelegt gewesen wäre… (Aufgebaut auf verschiedenen MLM Systemen)

Auch die Vorträge waren sehr ernüchternd, denn zum Einen war an beiden Tagen beinahe das identische Programm auf dem Plan und zum Anderen war der Inhalt, je nach Sprecher, ebenso sehr „verkaufslastig“ und hatte keinen nennenswerten Mehrwert. Die Krönung aber machte nach allen Vorträgen am ersten Tag dann noch eine Verkaufspräsentation von Bitclub Network, die direkt am Abend folgte.

Beinahe ganz nach der Manier.. Am Tage anfüttern und am Abend abholen.

Für ein Event für das ein Teilnehmer mehrere Hundert Euro bezahlte, um Erfahrungen und Neuigkeiten zu Kryptowährungen zu sammeln, hätten wir uns definitiv sehr viel mehr erwartet als das! 

Was hat sich gelohnt?

Für uns als Crypto-Coach war die Veranstaltung trotzdem ein sehr guter Erfolg. Unser Stand war gut besucht und wir durften dabei sehr nette und wissenshungrige Menschen kennenlernen. Außerdem konnten wir sehr gute Kontakte  zu seriösen Unternehmen in der Blockchain-Branche knüpfen.

Doch auch für die Messe Besucher soll dieses Wochenende nicht völlig umsonst gewesen sein.

Denn neben den trügerischen „MLM-Verkaufsständen“ waren auch einige wenige aber dafür sehr interessante Aussteller auf der BitCon. Über einige von ihnen werden wir in den nächsten Tagen auch einen gesonderten Bericht verfassen. 

Unter anderem waren anwesend:

  • Crypviser – Bieten eine Dezentrale Kommunikationssoftware an, ähnlich wie Whatsapp oder Telegram
  • Crypto Coffee – selbst gerösteter Edel Kaffee mit Kryptowährungsakzeptanz
  • Trustchain Technologies – Next Generation Blockchain Technology basierend auf der Metachain
  • Cointed – österreichischer Anbieter für ATMs und einiges mehr
  • Changify – Anbieter für POS – Kassensysteme

Fazit

Alles in allem war zwar nicht alles schlecht und es konnte gewiss der eine oder andere auch einen Mehrwert aus dieser Veranstaltung mitnehmen, jedoch stand leider das gesamte Event in irgendeinerweise unter einem verdeckten MLM-Mantel. Noch dazu zu einem völlig überteuerten Preis!

Sollte dieses Event, wie auf der Webseite beschrieben, nächstes Jahr wieder stattfinden, raten wir jedem sich vorab genau zu erkundigen was einem dort erwartet!

Abschließend noch ein Video mit einigen Eindrücken der Bitcon 2017:

Doch auch Deine Meinung ist uns wichtig! Warst du auf der Bitcon und hast eigene Eindrücke die du mit der Community teilen willst? Dann kommentiere einfach unter diesem Beitrag.

0 Comments

Leave a Comment